Laden...

Onlineangebote für Ihre Gesundheit

Anonyme Soforthilfe
Jederzeit und von überall verfügbar
Zufriedene Teilnehmer
Stimmen über den Onlinekurs
Stress vermeiden
Krankenkassen übernehmen bis zu 100%
  • © 2014 VTON GmbH

VTON_

✔ Kostenerstattung bis 100 %

✔ Von Experten entwickelt

✔ Stress vermeiden

✔ Jederzeit und von überall verfügbar

✔ Einfache Bedienung

✔ Anonyme Soforthilfe

✔ Datensicherheit

VTON_Glossar

Entspannung

Entspannung ist in allen Kulturen der Welt in vielerlei Variationen präsent und gründet sich in ihrem Ursprung meist auf ein spirituelles Weltbild, das einen Zustand des Einklangs von geistig-göttlicher Vorstellung mit dem körperlich-weltlichen Dasein beschreibt. Die Fähigkeit loszulassen und sich von negativen Gedanken und Einflüssen zu lösen, bildet in allen Kulturen Grundlage und Essenz der Entspannung. 

 

Stress, Sorgen und mangelnde Entspannung machen krank:

In einer Umgebung, die ein von Leistungs- und Termindruck bestimmtes Leben hervorbringt, fällt es den Menschen zunehmend schwerer, sich in ihrer freien Zeit zu entspannen und die geistige und körperliche Verspannung loszulassen. Erholungspausen, in denen wir neue Energie tanken können, sind jedoch für unser Wohlbefinden von großer Bedeutung. Ein ständiges Gefühl von Anspannung ist schädlich für die Psyche: trotz Übermüdung nicht einschlafen zu können, Panikattacken oder Burnout sind mögliche Folge. Auch schwerwiegende physische Auswirkungen, wie Muskelverspannungen, (Kopf-)Schmerzen und Herz-Kreislauf-Problemen können als Folge auftreten.

Besonders Menschen mit Bürojobs, die oft einer großen geistigen Belastung ausgesetzt sind und kaum Bewegung während des Tages haben, mangelt es oft an Entspannung und Erholung am Ende des Tages, da eine Auszeit ist oft nicht möglich ist. Statistiken beweisen, dass durch Burnout bedingte Fehltage bei der Arbeit von 2004 bis 2010 um das neunfache angestiegen sind. 

Ein passender Ausgleich muss also her!

 

Lernen loszulassen:

Viele Menschen nehmen die wohltuende Entspannung selbst in die Hand, gönnen sich selbstbestimmt immer wieder eine Auszeit, tun sich und der Seele individuell etwas Gutes – hier gibt es viele Möglichkeiten, den Kopf von Stress und Sorgen zu befreien und zu entspannen, wie etwa künstlerische Betätigungen, ein kreativer Ausgleich oder ganz einfach das heiße Bad am Abend oder das Buch auf dem Sofa: Wellness für die Seele.

Für viele Menschen eine der wichtigsten Methoden, um nach einem langen anstrengenden Arbeitstag zur Ruhe zu kommen, ist die sportliche Betätigung. Die über den Tag hinweg vernachlässigte Muskulatur wird beansprucht und der Kopf, der im Büro Höchstleistungen vollbringt, kann ausschalten. Hier kommt es immer auf den individuellen Typen an, um zu entscheiden, welche Sportart zum Abschalten am geeignetsten ist: bin ich ein geselliger Typ, dann ist wahrscheinlich eine Mannschaftssportart wie Fußball oder Volleyball für mich geeignet. Bin ich sehr ehrgeizig und zielorientiert, powere ich mich beim Training für einen Marathon aus. Es kann und sollte einiges ausprobiert werden, um hier die richtige Methode zur Entspannung und zum Loslassen zu finden.

Auch Entspannungstechniken sorgen durch methodische und regelmäßige Wiederholung dafür, dass geistige und körperliche Entspannung sowie Gelassenheit das Gemüt bestimmt, können aber, darüber hinaus, auch Erholung in konkreten Stresssituationen bieten. Da es eine Vielzahl an Übungen gibt und jeder Mensch anders zur Ruhe kommt, muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Technik zum Abschalten die richtige ist.

 

Yoga und Tai Chi:

Diese Entspannungsübungen sind die ältesten bekannten Techniken, die seit Jahrtausenden tief in der fernöstlichen Kultur verankert sind. Beide Methoden verbinden die Vorstellung der Ganzheitlichkeit der asiatischen Medizin mit Meditation, Atemübungen und Belastung der Muskulatur. Entspannung und Erholung sind möglich, indem der Übende sich auf den eigenen Körper, die Bewegungen, die Atmung und die richtige Ausführung von Übungen konzentriert und somit einerseits die Außenwelt ausblenden und andererseits negative Gedanken und Gefühle loslassen kann. Sowohl Yoga als auch Tai Chi werden meistens in Gruppen praktiziert - ein Kurs besteht meist aus acht bis zwölf Sitzungen - und können nach Belieben privat wiederholt, geübt oder vertieft werden. Ein erstes Kennenlernen der Techniken und Formen ist zwar zu Beginn wichtig, doch dann steht der Entspannung und Erholung nichts mehr im Wege.

VTON_Suche

VTON_Ähnliche Begriffe

Zum Glossar

Zertifizierung
VTON Zertifikat