Laden...

Onlineangebote für Ihre Gesundheit

Anonyme Soforthilfe
Jederzeit und von überall verfügbar
Zufriedene Teilnehmer
Stimmen über den Onlinekurs
Stress vermeiden
Krankenkassen übernehmen bis zu 100%
  • © 2014 VTON GmbH

VTON_Vorteile

✔ Kostenerstattung bis 100 %

✔ Von Experten entwickelt

✔ Stress vermeiden

✔ Jederzeit und von überall verfügbar

✔ Einfache Bedienung

✔ Anonyme Soforthilfe

✔ Datensicherheit

VTON_Glossar

Depression Behandlung

Unter Depression Behandlung versteht man das ganzheitliche Konzept, das entwickelt wird, wenn jemand unter Depressionen leidet. Welche spezifischen Schritte notwendig sind, ist abhängig von der Art und der Ausprägung der möglichen Depression Symptome.

Bei einer Depression handelt sich um eine psychische Störung, bei der sich der Betroffene chronisch niedergeschlagen fühlt und Gefühle der Traurigkeit und Melancholie durchlebt. Die Ursachen können  dabei sehr unterschiedliche sein und sowohl einen genetischen Ursprung haben wie auch durch aktuelle belastende Ereignisse ausgelöst werden.

Da die Depression ein ernsthaftes gesundheitliches Risiko darstellt, ist die Depression Behandlung unbedingt empfehlenswert.

 

Die Unterschiede zwischen Depression Therapie und Depression Behandlung

Im Gegensatz zur Therapie zählen zur Depression Behandlung auch solche Verfahren, die nicht von einem Therapeuten durchgeführt werden. Auch autodidaktische Selbsthilfeanwendungen, Coachings und Online Seminare zählen hierzu. Während in der Therapie auch die Ursachen für die Depression analysiert werden sollen, um eine dauerhafte Beschwerdefreiheit des Betroffenen zu erzielen, werden in der Depression Behandlung hauptsächlich die Symptome bekämpft. Ein weiterer Unterschied ist, dass sich Therapeuten an wissenschaftlich anerkannten Verfahren orientieren, während Coachings oder andere Anbieter von Behandlungskonzepten dies nicht immer tun und dazu auch nicht verpflichtet sind.

Doch auch wenn die Depression Behandlung von jedermann durchgeführt werden kann, kann es durchaus sinnvoll sein, sich einer Depression Behandlung zu unterziehen. Wichtig ist es dabei, das ausgewählte Verfahren genauer unter die Lupe zu nehmen und auch die Art der Ausführung zu reflektieren. Auch unter den Anbietern von Depression Behandlung finden sich seriöse Verfahren, die bei leichten Depressionen und der Prävention von Depressionen durchaus geeignet sind.

 

Formen der Depression Behandlung:

Besonders im Internet finden sich viele Tipps und Anleitungen zum Umgang mit einer Depression. Diese eignen sich besonders zur Prävention oder bei depressiven Verstimmungen. Bei einer ausgeprägten Depression ersetzen diese Tipps und Verhaltensratschläge jedoch keine Therapie bei einem Experten. Zu diesen Ratschlägen gehören Tipps zur Alltagsstrukturierung, wie die Planung von positiven Aktivitäten im Alltag oder das regelmäßige Betreiben von Sport. Sportliche Aktivitäten fördern die Ausschüttung von Substanzen, die sich positiv auf die Stimmung auswirken. Auch ein stabiles soziales Netzwerk kann vor Depressionen schützen. Doch ebenso wichtig, wie die Planung von Aktivitäten und dem Aufrechterhalten sozialer Kontakte ist auch die Achtsamkeit mit dem eigenen Körper. Man muss lernen, auf sich selbst zu hören, um sich vor Überforderungen zu schützen.

Eine weitere Form der Depression Behandlung ist die Möglichkeit eines Online Coachings zur Selbsthilfe. In den USA und auch in England ist dieses Konzept schon weit verbreitet und findet zunehmend auch Berücksichtigung in Deutschland. E-Health Produkte finden zudem auch Anwendung in der Burnout Prävention, wie das Online Seminar von VTON. Vorteile hierbei sind die freie zeitliche Einteilung, die ständige Verfügbarkeit und auch eine mögliche Angst vor dem Arzt oder Psychotherapeuten ist hierbei irrelevant. Diese Programme eignen sich außerdem auch als Begleitung zu einer Therapie beim Psychotherapeuten.

Problematisch können diese Anwendungen jedoch sein, wenn komplexe Störungen vorliegen, die nicht zuvor von einem Experten diagnostiziert wurden. Dies versuchen diese Programme jedoch durch ein vorangestelltes Screening zu klären.

Auch wenn solche Programme keine Psychotherapie ersetzen können, so eignen sie sich in jedem Falle zum Einstieg in eine Behandlung oder zur Unterstützung während der Therapie. bei einem Burnout oder auch zur Prävention von psychischen Erkrankungen eignen sich solche Anwendungen.

Diese Formen der Depression Behandlung können helfen, eine Verminderung der Burnout Symptome zu erzielen. Sollten Sie aber unsicher sein oder bereits an einerm Burnout Behandlung oder einer Depression Behandlung teilgenommen haben, ohne dass eine Besserung der Symptome eingetreten ist, sollten Sie einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen. Diese sind am besten dazu ausgebildet, eine Depression erfoglreich zu behandeln.

 

Depression: Behandlung mit Medikamenten

Unter Umständen ist es notwendig, eine Depression Behandlung oder Therapie durch eine medikamentöse Behandlung zu ergänzen. Dies ist vor allem dann notwendig, wenn aufgrund der schlechten psychischen Verfassung keine gesprächsbasierte Therapie möglich ist. 

Antidepressiva haben eine stimmungsaufhellende Wirkung, sind jedoch oftmals auch mit Nebenwirkungen verbunden. Aus diesem Grund ist eine ärztliche Überwachung notwendig.

Insgesamt lassen sich starke Unterschiede zwischen den einzelnen Formen der Medikamente feststellen. Hierbei wird zwischen Wiederaufnahmehemmern (SSRIs), trizyklischen Antidepressiva und Monoaminoxidasehemmern unterschieden. Am häufigsten werden selektive Wiederaufnahmehemmer in der Depression Behandlung verschrieben. Diese verringern die Wiederaufnahme verschiedener Neurotransmitter, wodurch eine Erhöhung des Botenstoffs Serotonin erzielt wird. Dies führ wiederum dazu, dass durch dieses Glückshormon die Stimmung und das Wohlbefinden verbessert wird. 

Durch die Entwicklung von SSRI-Präparaten konnte das Ausmaß der Nebenwirkungen im Vergleich zu älteren Antidepressiva reduziert werden, jedoch sind auch hier Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schlaflosigkeit und innere Unruhe möglich.

Die Dauer der Einnahme variiert je nach Schwere der Depression und kann von einigen Monaten bis hin zu einigen Jahren dauern. Wichtig zu wissen ist, dass Antidepressiva mit Abschluss der Depression Behandlung nicht einfach abgesetzt werden können, sondern die Dosis nach und nach reduziert werden muss. Zudem sollte eine medikamentöse Depression Behandlung immer mit einer gesprächsbasierten Therapie einhergehen, um nicht nur die Symptome zu unterdrücken, sondern die Ursachen zu behandeln. 

Hierbei kommt meist die kognitive Verhaltenstherapie zum Einsatz. Das Ziel dieser Therapieform ist es, negative Gedanken und Verhaltensweise zu erkennen, zu überdenken und durch positivere und hilfreiche Versionen zu ersetzen. Der Betroffene erlernt Verfahren und Strategien, die er im Idealfall auch selbstständig, ohne die Anleitung eines Coachs oder Therapeuten anwenden kann. Die Hilfe zur Selbsthilfe ist erklärtes Ziel der Verhaltenstherapie. Methoden hierbei können beispielsweise Leitsatzarbeit oder Entspannungsmethoden sein, die auch bei der Behandlung von Burnout und Stress zum Einsatz kommen.

 

Depression: Behandlung mit Entspannungstechniken

Zu den bekanntesten Entspannungstechniken zählen die Progressive Muskelentspannung (PME) sowie das Autogene Training (AT). Die PME zielt darauf ab, durch gezielte An- und Entspannung der Muskeln auch eine seelische Entspannung zu erzielen, während das Autogene Training auf dem Prinzip der Autosuggestion beruht und aus der Hypnose abgeleitet wurde.  

Beide Methoden sind leicht zu erlernen. Zudem sind beide auch selbstständig durchführbar. Empfehlenswert ist jedoch eine professionelle Einweisung und Anleitung, um sich besser auf die Übungen konzentrieren zu können. Die Progressive Muskelentspannung kommt auch in dem von VTON entwickelten Online Seminar zur "Stressbewältigung & Burnout Prävention" zum Einsatz. Der Teilnehmer wird hier mittels Audioübungen angeleitet.

 

Eigenständige Behandlungsmöglichkeiten

Neben den Entspannungstechniken gibt es auch weitere Möglichkeiten, sich eigenständig gegen Depressionen zu wehren und sich vor ihnen zu schützen. 

Ein wirksames Mittel ist Bewegung. Jeder weiß, dass Sport und frische Luft gut für das geistige und körperliche Wohlergehen sind. Dabei geht es nicht nur darum, das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen. Vielmehr sorgt körperliche Ertüchtigung dafür, dass Stresshormone schneller abgebaut werden und die sogenannten Glückshormone verstärkt ausgeschüttet werden. Besonders hilfreich sind Sportarten, die Sie im Freien durchführen können, weil Tageslicht zusätzlich als Stimmungsaufheller fungiert.  Zudem können Sie sich selbst beweisen, etwas leisten zu können. Es muss nicht der Marathon sein - eine Regelmäßigkeit ist viel wichtiger als Höchstleistungen!

VTON_Suche

VTON_Ähnliche Begriffe

Zum Glossar

Zertifizierung
VTON Zertifikat